More profit for you.
More value for our world.

Batterierecycling

Zahlen und Fakten

  • In der Schweiz werden pro Jahr ca. 120 Millionen Batterien verkauft. Der jährliche Verbrauch von Batterien hält sich in der Schweiz konstant auf rund 3'500 Tonnen.
  • Von diesen gekauften Batterien werden 75.44% (Stand September 2014) im Recyclingwerk verarbeitet. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) verlangt eine Rücklaufquote von 80%, welcher wir uns langsam aber sicher annähern.
  • Seit dem 1. April 2001 wird auf Batterien und Akkus eine obligatorische vorgezogene Entsorgungsgebühr (VEG) erhoben. Damit wird die Sammlung, der Transport und das umweltgerechte Recycling von gebrauchten Batterien und Akkumulatoren finanziert.

Warum Batterien zurückbringen?

Jährlich werden in Europa über fünf Milliarden Batterien verkauft. Davon rund 120 Millionen in der Schweiz. Gebrauchte Batterien und Akkus weisen zwar einen hohen Anteil an wiederverwertbaren Materialien auf. Sie enthalten aber auch umweltgefährdende Giftstoffe und Schwermetalle wie Quecksilber, Zink, Blei, Cadmium und Mangan, die keinesfalls dem Stoffkreislauf zugeführt werden dürfen.

Wenn wir Altbatterien sammeln und in den Recyclingprozess zurückführen, statt in den Abfall zu werfen, leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Ressourcen. Zudem schützen wir die Umwelt vor schädlichen Schwermetallen und Giftstoffen.

Wohin zurückbringen?

In der Schweiz besteht eine gesetzlich verankerte Rücknahmepflicht für den Handel. Das bedeutet: Batterien und Akkus kann man überall dort gratis zurückgeben, wo sie verkauft werden. In der Schweiz sind dies mehr als 12'000 Sammelstellen:

  • Detailhandel
  • Warenhäuser
  • Foto-, Elektronik- und Mobilkommunikations-Fachgeschäfte
  • Kioske, Tankstellenshops u. a.

Achten Sie auf die entsprechenden Einrichtungen oder erkundigen Sie sich beim Verkaufspersonal. Die Rücknahmepflicht für gebrauchte Batterien gilt unabhängig von einem Kauf. Teilweise können gebrauchte Batterien und Akkus auch an den Sammelstellen von Gemeinden abgegeben werden. Viele Firmen stellen Ihren Mitarbeitenden Sammelstellen zur Verfügung.

Inobat

Rahmenbedingungen

In der Schweiz herrscht kein generelles Exportverbot für Batterien. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat bisher jedoch die Ausfuhr von Altbatterien ins Ausland in jenen Fällen untersagt, in denen der Gesuchsteller nicht genügend nachweisen konnte, dass er die Schweizer Standards an seinem Produktionsstandort einhalten kann.

In einem Urteil vom 11. Dezember 2006 hat sich das Bundesgericht mit einem solchen Gesuch beschäftig und diese Praxis bestätigt.

Bundesamt für Umwelt (BAFU)

Inobat

Abfallcodes

Code Klassierung Abfallbeschreibung
05 07 01 [S] Quecksilberhaltige Abfälle (R4, R7)
 
06 03 15 [S] Metalloxide, die Schwermetalle enthalten (R4)
06 03 16 [S] Metalloxide mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 03 15 fallen (R4)
 
06 04 04 [S] Quecksilberhaltige Abfälle (R4)
06 04 05 [S] Abfälle, die andere Schwermetalle enthalten (R4)
 
06 07 02 [S] Aktivkohle aus der Chlorherstellung (R7)
 
06 13 02 [S] Gebrauchte Aktivkohle, mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 07 02 fällt (R4, R7)
 
07 03 10 [S] Andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien (R7)
 
09 01 01 [S] Entwickler und Aktivatorenlösungen auf Wasserbasis (D151, D152, R151, R152)
09 01 04 [S] Fixierbäder (D151, D152, R151, R152)
 
10 01 18 [S] Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten (R4, R7)
 
10 02 07 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten (R7)
 
10 03 23 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten (R7)
 
10 04 06 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung (R7)
 
10 05 05 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung (R4, R7)
 
10 06 06 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung (R7)
 
10 13 12 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten (R4, R7)
 
10 14 01 [S] Quecksilberhaltige Abfälle aus der Gasreinigung (R4, R7)
 
11 01 05 [S] Saure Beizlösungen (R5)
11 01 09 [S] Schlämme und Filterkuchen, die gefährliche Stoffe enthalten (R4)
11 01 16 [S] Gesättigte oder verbrauchte Ionenaustauscherharze (R4)
 
11 05 03 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung (R4)
 
12 01 15 [S] Bearbeitungsschlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 14 fallen (R4)
 
15 02 02 [S] Aufsaug- und Filtermaterialien (einschliesslich Ölfilter anderswo nicht genannt), Wischtücher und Schutzkleidung, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind (R4)
 
16 01 08 [S] Quecksilberhaltige Bestandteile (R4)
 
16 03 03 [S] Anorganische Abfälle, die gefährliche Stoffe enthalten (R4, D9)
 
16 05 06 [S] Laborchemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten, einschliesslich Gemische von Laborchemikalien (R4)
16 05 07 [S] Gebrauchte anorganische Chemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten (R4)
 
16 06 01 [S] Bleibatterien und Bleiakkumulatoren (R151, R152)
16 06 02 [S] Nickel-Cadmium-Batterien und Nickel-Cadmium-Akkumulatoren (R151, R152, R153)
16 06 03 [S] Quecksilber enthaltende Batterien (R4)
16 06 04 [S] Alkalibatterien (R4)
16 06 05 [S] Andere Batterien und Akkumulatoren (R4)
16 06 97 [S] Lithium-Batterien und Lithium-Akkumulatoren (D151, D152, R4)
16 06 98 [S] Gemische von Batterien und/oder Akkumulatoren (R153, R4)
 
17 09 01 [S] Bauabfälle, die Quecksilber enthalten (R4)
 
18 01 01 [S] Abfälle, mit Verletzungsgefahr (spitze oder scharfe Gegenstände – “sharps”) (R4)
18 01 09 [S] Altmedikamente mit Ausnahme derjenigen, die unter 18 01 08 fallen (R4)
18 01 10 [S] Amalgamabfälle aus der Zahnmedizin (R4)
 
19 01 05 [S] Filterkuchen aus der Abgasbehandlung (R4)
19 01 07 [S] Feste Abfälle aus der Abgasbehandlung (R4)
19 01 10 [S] Gebrauchte Aktivkohle aus der Abgasbehandlung (R4, R7)
19 01 11 [S] Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken, die gefährliche Stoffe enthalten (R4)
19 01 13 [S] Filterstaub, der gefährliche Stoffe enthält (R4)
 
19 02 05 [S] Schlämme aus der physikalisch-chemischen Behandlung, die gefährliche Stoffe enthalten (R4)
 
19 08 06 [S] Gesättigte oder verbrauchte Ionenaustauscherharze (R4)
 
19 11 07 [S] Abfälle aus der Abgasreinigung (R7)
 
19 12 11 [S] Sonstige Abfälle (einschliesslich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen, die gefährliche Stoffe enthalten (R4)
 
19 13 01 [S] Feste Abfälle aus der Sanierung von Böden oder Aushub, die gefährliche Stoffe enthalten (R4, R7)
19 13 03 [S] Schlämme aus der Sanierung von Böden oder Aushub, die gefährliche Stoffe enthalten (R4)
 
20 01 17 [S] Fotochemikalien (D151, D152, R151, R152)
20 01 21 [S] Quecksilberhaltige Leuchtmittel (R4)
20 01 32 [S] Altmedikamente mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 31 fallen (R4)
20 01 94 [S] Quecksilberhaltige Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 21 fallen (R4)